BOOKING
BOOKING

Paravicinihütte

AUFGRUND DER AKTUELLEN SITUATION WIRD DIE PARAVICINIHÜTTE AB SOFORT BIS AUF WEITERES NICHT MEHR VERMIETET. DIE EINHALTUNG DER VORGABEN DES BUNDESAMTES FÜR GESUNDHEIT KÖNNEN NICHT IM GEBÜHRENDEN MASSE UMGESETZT WERDEN.

Die Paravicinihütte ist eine gemütliche Waldhütte, welche für diverse Feste bei der Gemeinde Silvaplana gemietet werden kann. Vor der Hütte befindet sich eine öffentliche Feuerstelle, Bänke und Tische welche ebenfalls genutzt werden können. Für die kleinen Gäste bietet der Waldspielplatz und die Wiese viel Platz zum Spielen.

Aussenansicht Chamanna Paravicini
Hauptraum mit Cheminee
Hauptraum
Küche

Die Paravicinihütte bietet Platz für rund 30 Personen. In der Hütte hat es ein Cheminee, eine kleine Küche (Geschirr für 30 Personen) mit Holzkochherd und fliessend Warm- und Kaltwasser, Strom und sanitäre Anlagen. Brennholz steht ebenfalls zur Verfügung.

Für die Einhaltung der COVID-19 Vorgaben sind die Mieter selber verantwortlich.

Hausordnung Paravicinihütte - als Bestandteil des Mietvertrages

Hausordnung

Standort und Erreichbarkeit

Via dal Crap Alv 20
7513 Silvaplana-Surlej
Hier geht es zum Standort

Zu Fuss ist die Hütte in ungefähr 10 Gehminuten von Surlej Parkplatz erreichbar.

Die Zufahrt mit dem Auto ist nicht gestattet. Pro Anlass kann maximal eine Fahrbewilligung für den Güterumschlag bei der Gemeindeverwaltung beantragt werden. Die Fahrbewilligung kostet CHF 10.-
Im Winter wird die Zufahrt in der Regel geräumt, die Zufahrt kann im Winter trotzdem nicht gewährleistet werden.

Übergabe und Abnahme der Paravicinihütte wird mit der Liegenschaftsverwaltung vereinbart.

Geschichte

Früher war die Paravicinihütte ein alter Heustall mit einem kleinen Wohnteil, der mit einer Feuerstelle zum kochen nur spärlich eingerichtet war. Da die Hütte sehr baufällig war, wurde sie abgebrochen und 1976 wieder neu aufgebaut. Die Hütte bekam den Namen "Paravicini" durch den Hirten, welcher die Hütte lange Zeit nutzte. In den letzten Jahren wurden immer wieder Erneuerungen ausgeführt, welche die Paravicinihütte erst zur gemütlichen und zweckmässigen Waldhütte gemacht haben

Erneuerungen:

  • 1976 Neubau der baufälligen Hütte
  • 1995 neue Stühle und Tische
  • 1996 Strom und WC mit Wasser und Kanalisation
  • 1997 neuer Bodenbelag und Warmwasser (Boiler) für die Küche
  • 2002 neuer kunstvoller Brunnen vor der Hütte
  • 2007 neue Tische und Bänke vor der Hütte